Einheitlicher Lehrstellenzusagetermin in Vorarlberg

Damit nicht der fälschliche Eindruck entsteht, dass nur in der Schweiz die Uhren anders ticken (liebe Grüße an dieser Stelle an unseren geschätzten Kollegen Jörg Buckmann nach Zürich 😉 ), will ich heute ein Unikum aus Österreich vorstellen: In der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie (V.E.M.) werden alljährlich alle Lehrstellen am gleichen Tag zugesagt. In aller Kürze zusammengefasst bedeutet dieser einheitliche Zusagetermin, dass alle Unternehmen am ersten Samstag im April um 08:00 ihre Bewerber anrufen und Zu- oder Absagen tätigen – an diese Zusagen sind sie bis 10:00 gebunden. Innerhalb dieser Frist muss sich ein Bewerber entscheiden, ob er die angebotene Lehrstelle haben will oder nicht.

Was auf den ersten Blick nach einer limitierenden Selbstbeschränkung für Unternehmen klingt, hat eine ganze Reihe handfester Vorteile:

  1. Mit diesem Zusagetermin wurde verhindert, dass Unternehmen immer früher Lehrstellen zusagen müssen und sich das Zeitfenster zwischen Zusage und Lehrantritt vergrößert. Seit vielen Jahren bleibt dieses Fenster stabil bei April -> September (Lehrbeginn). In den umliegenden Nachbarländern erweitert sich dieses Fenster schon auf bis zu einem Jahr.
  2. Alle Unternehmen wissen recht zeitig, welche Lehrlinge sie fix bekommen – und müssen nicht taktieren.
  3. Alle Berufsorientierungsprozesse im Vorfeld und alle Partner vor allem im Schulbereich können sich durch dieses seit vielen Jahren fixe Schema mit ihren eigenen Aktivitäten zeitlich besser orientieren – alle Prozesse sind auf diesem Weg sehr gut durchstrukturiert.
  4. Ein Großteil der Lehrstelleninteressenten in technischen Berufen wartet diesen Zusagetermin in der Industrie ab – dh. kleinere Unternehmen wissen, dass sie selbst nach diesem Termin rekrutieren können.
  5. Jugendliche, die sich für eine Lehrstelle interessieren, bewerben sich in der Regel nicht nur bei einem Ausbildungsunternehmen. Dadurch kann dann das Problem entstehen, dass sie sich zwischen mehreren – teilweise unsicheren – Möglichkeiten entscheiden müssen, bei denen die Komponente Zeit eine große Rolle spielt. Ein Interessent bekommt beispielsweise vom Unternehmen A, das nicht seine erste Wahl wäre, eine Zusage – hofft aber noch auf die Zusage seines Wunschunternehmens. Er weiß aber noch nicht, ob und wann er diese Zusage überhaupt bekommt und muss nun taktieren. Mit diesem Zusagetermin bekommen sie innerhalb weniger Minuten alle ihre Optionen auf einen Blick dargelegt und können anhand ihrer vorbereiteten Wunschreihung ihre Lehrstelle auswählen.
Sanktionen für ein Nichteinhalten durch Unternehmen gibt’s übrigens keine … auf dem Papier. Im „echten Leben“ kennen sich die Ausbildungsleiter durch gemeinsame Seminare, Arbeitskreise, etc. so gut, dass Verstöße da auf dem „kurzen Dienstweg“ moniert werden …
Die V.E.M. darf heuer ihren 40. Geburtstag feiern – und wird sicherlich auch in den kommenden Jahren an diesem System, das sicherlich nicht perfekt aber die mit Abstand beste Lösung ist, die mir bekannt ist, festhalten.

Der Einheitliche Zusagetermin in Bild und Ton

Damit alle mal ein bisschen Vorarlberger Dialekt lernen 😉

Dokumente zum Einheitlichen Zusagetermin

Wer sich im Detail für den einheitlichen Zusagetermin interessiert, findet hier die wesentlichsten Dokumente dazu:

Sebastian Manhart About Sebastian Manhart

Personalmarketing, Employer Branding und Recruiting sind für den ehemaligen Handball-Nationalspieler Hobby und Beruf zugleich: Seit 2009 ist er als Geschäftsführer der V.E.M., der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie in der Wirtschaftskammer Vorarlberg für die Unterstützung der Mitglieder und gemeinsame Aktivitäten bei der Fachkräftesuche auf allen Qualifikationsniveaus zuständig und befasst sich daher tagtäglich mit Personalmarketing, Employer Branding und Ausbildungs- und Bildungsthemen. Privat interessieren ihn die (Kommunikations)-Möglichkeiten, die das Internet mit allen seinen Facetten bietet.

Comments

  1. Eine tolle Sache! Gilt das ausschließlich für die V.E.M.? Oder gibt es noch mehr Unternehmen, die sich diesem Prinzip anschließen?

    Gruß

    Tim

    • Sebastian Manhart Sebastian Manhart says

      Hallo Tim,
      der eine oder andere Betrieb aus der Vorarlberger Textilindustrie fühlt sich auch an die Regelung gebunden.
      Mir ist auch aus Liechtenstein ein ähnlicher Versuch bekannt, die meines Wissens allerdings bei einem Zusagetermin 1. August des Jahres vor dem Lehrbeginn keine wirkliche Einigkeit erzielen konnten …
      Sebastian

Trackbacks

  1. […] Frage, ob diese Selbsteinschränkung hemmend oder fördernd wirkt, gehe ich in einem Artikel bei den Personalbloggern nach. Download this page in PDF format /* TAGS » Lehrstellenzusage, Recruiting, V.E.M. […]

Speak Your Mind

*